HAUSÄRZTLICHE VERSORGUNG

  • Ruhe-EKG
  • Spirometrie / Lungenfunktionstest
  • Laboruntersuchungen
  • Hausarztzentrierte Versorgung
    Der Hausarzt ist im Krankheitsfall die erste Anlaufstelle für den Patienten und übernimmt eine Art Lotsenfunktion zu allen weiteren Fachärzten bzw. koordiniert  notwendige stationäre Aufenthalte. Die Einschreibung in das Programm ist freiwillig für den Versicherten bestimmter Krankenkassen. Sprechen Sie uns einfach an.
  • Untersuchungen und Behandlungen im Rahmen des DMPs für Diabetis mellitus IIb, KHK, COPD, Asthma bronchiale
  • Überweisungen zu Fachärzten(Orthopädie/Neuroradiologie/Neurochirurgie)zu gezielten Behandlungen (z.B.PRT) im Rahmen der Speziellen Schmerztherapie

VORSORGEUNTERSUCHUNGEN

Check-up 35
Als gesetzlich Krankenversicherter haben Sie ab dem Alter von 35 Jahren, alle 2 Jahre einen Anspruch auf einen kostenlosen Gesundheitscheck. 
Dieser beinhaltet, neben einer körperlichen Untersuchung, die Kontrolle des Labores auf Cholesterin und Blutzucker sowie die Untersuchung des Urins.

 

 

Hautkrebsscreening
Das Hautkrebsscreening ist eine schonende Krebsfrüherkennungsuntersuchung, die vollkommen ohne apparative Hilfsmittel auskommt. Sie erfolgt durch eine Ganzkörperuntersuchung. 
Wenn Sie gesetzlich krankenversichert sind, haben Sie ab dem Alter von 35 Jahren alle 2 Jahre einen Anspruch auf eine Hautkrebs-Früherkennungsuntersuchung. 

 

 

Impfberatung und Impfungen

nach STIKO (Ständige Impfkommission) auf Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes. Dazu zählen jedoch keine Beratung und Impfungen für Reisen.

 

 

Chirotherapie / Manuelle Therapie
Die Chirotherapie oder die Manuelle Therapie ist eine medizinische Schule, die zur Heilbehandlung angewendet wird, wenn Funktionsstörungen des Bewegungsapparates Beschwerden verursachen.

 

 

Disease-Management-Programm (DMP) der Krankenkassen (Diabetis Typ IIb, Koronare Herzerkrankung (KHK), Chronisch Obstruktive Lungenerkrankung (COPD), Asthma bronchiale)

Das DMP ist ein zentral organisiertes Behandlungsprogramm für chronisch kranke Menschen, basierend auf den Erkenntnissen der evidenzbasierten Medizin. Hierzu ist die Teilnahmeerklärung vom  Versicherten notwendig.

 

 

Spezielle Schmerztherapie
Die spezielle Schmerztherapie umfasst die gebietsbezogene Diagnostik und Therapie chronisch schmerzkranker Patienten, bei denen der Schmerz seine Leit- und Warnfunktion verloren und einen selbstständigen Krankheitswert erlangt hat. Vor allen Dingen stehen Schmerzen des Bewegungsapparates und der Wirbelsäule im Vordergrund.
Überweisungen zu CT-gestützten Injektionen an der Wirbelsäule, z.B. PRT, sind bei bestimmten Diagnosen möglich und anerkannt.Diese können von mir erfolgen.

 

 

Psychosomatische Grundversorgung

Etwa 80 % der in einer Arztpraxis berichteten Symptome lassen sich nicht auf einen organischen Defekt zurückführen. 
Psychosomatische Störungen stellen inzwischen eine der häufigsten Ursachen für körperliche und seelische Beschwerden dar. 
Die Psychosomatische Grundversorgung hilft adäquate Therapiemöglichkeiten mit dem Patienten zusammen zu entwickeln.